Wie oft muss ein Carport gestrichen werden?

Wie oft muss ein Carport gestrichen werden?Ein Carport ist ein praktischer Autounterstand. Autos, Fahrräder, Schlitten oder Sportgeräte können dadurch optimal geschützt werden. Aber auch einem Carport machen die unterschiedlichsten Witterungseinflüsse zu schaffen. Die UV-Strahlung, Schnee und Regen setzen jedem Material zu. Bei einem Carport aus Holz kommt es dadurch zu Rissen, Verfärbungen oder eine Vergrauung. Die Feuchtigkeit im Holz ist ein idealer Nährboden für Moos-, Pilz- oder Bläuebefall.

Die Pflege von Autounterständen

Damit das Holz eines Unterstands den Schutz erhält, welches benötigt, sollte es mit einer speziellen Holzlasur gestrichen werden. Durch die Verwendung einer Holzlasur, Imprägnierung oder Holzlack wird das Material sofort vor einer schädlichen UV-Strahlung, Schimmel, Schädlingen und Frost geschützt. Viele Holzgaragen sind bereits wasserbasiert imprägniert. In diesem Fall sollte nach einem harten Winter eine Nachbehandlung erfolgen. Andere Modelle sind kesseldruckimprägniert oder es besteht beim Kauf die Möglichkeit, eine Farbendbehandlung gleich mitzubestellen.

Eine Imprägnierung von Autounterständen

Ein Autounterstand benötigt nicht unbedingt eine Vorimprägnierung. In diesem Fall muss aber ein entsprechender Holzschutzgrund aufgetragen werden. Hierbei handelt es sich um eine farblose Schicht. Sie bietet einen langanhaltenden Schutz gegen Schimmel oder holzzerstörende Insekten. Es wird empfohlen, dass alle Holzteile der Garage bereit vor der Montage professionell imprägniert werden. Nur so ist es möglich, dass alle Ecken problemlos erreicht werden. Bei einer späteren Imprägnierung recht es aus, wenn das Produkt nur außen aufgetragen wird. Aufgrund der Lösungsmittel und Fugizide entstehen gesundheitsschädigende Dämpfe. Diese dürfen nicht eingeatmet werden. Für einen Innenanstrich sind derartige Produkte aus diesem Grund nicht geeignet.

Wie sollte man ein Carport streichen?

Als Alternativen stehen beim Carport streichen Lasure, Lacke oder Öle zur Verfügung. Eine Holzlasur ist besonders gut für Weichhölzer geeignet. Beim Streichen von Autounterständen sollte eine transparente Lasur verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass die Maserung des Holzes nicht verdeckt wird. Eine Lasur in dunklen Farben bietet einen besonders hohen UV-Schutz. Holz Lack dagegen steht als Holz Farbe oder Decklack zur Verfügung. Der Lack sorgt für eine hohe Pigmentierung und Deckkraft. Zusätzlich bietet der Holz Lack einen dauerhaften und hohen UV-Schutz. Für das Carport Streichen werden folgende Dinge benötigt:

  • Klebeband
  • Spachtel
  • Abdeckvlies oder Abdeckfolie
  • Weicher und breiter Flachpinsel
  • Grundierung oder Imprägnierung
  • Lasur oder Farbe

Ein Carport kann auch von Laien gestrichen werden

Carport richtig streichenWenn ein Carport gestrichen werden muss, muss nicht unbedingt ein Fachmann beauftragt werden. Am Anfang sollte mit einem Spachtel das trockene Harz vorsichtig entfernt werden. Das Holz sollte vor dem ersten Anstrich zusätzlich abgeschliffen werden. Dadurch ist die Aufnahme einer Imprägnierung möglich. Es ist auch möglich, einen Haftgrund aufzutragen. Um den Boden vor Farbspritzern zu schützen, sollte ein Abdeckvlies ausgelegt werden. Neben dem Boden können mit einem Vlies alle möglichen Teile geschützt werden, die nicht imprägniert werden sollen. Nach dem Abkleben kann mit dem Schutzanstrich angefangen werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Anstrich gleichmäßig erfolgt. Eine Imprägnierung sollte bis zu 24 Stunden trocknen, bevor eine Deckfarbe oder ein zusätzlicher Schutz aufgetragen werden soll. Sollte es nachts kühl werden, kann sich die Trocknungszeit wesentlich verlängern. Nach der Trocknungszeit kann der zweite Anstrich erfolgen. Um eine gleichmäßige Deckung der Farbe zu erreichen, sind mindestens zwei Anstriche notwendig.

Wie häufig sollte ein Carport gestrichen werden?

In den meisten Fällen reicht es aus, wenn der Unterstand alle zwei bis vier Jahre gestrichen wird. Es kommt hierbei vor allem darauf an, wie hochwertig die Lasur oder der Lack ist. Bei einer farblosen Lasur besteht kein optimaler Schutz gegen die UV-Strahlung. Vielmehr kann es passieren, dass das Holz ausbleicht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass auf eine deckende und farbige Lasur ausgewählt wird. Dadurch kann die Langlebigkeit des Holzes entsprechend verlängert werden. Materialien wie Aluminium sind wesentlich als Holz. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Autobesitzer für einen Carport aus Aluminium. Bei diesem Material haben Kälte und Schimmel keine Chance. Anders als Holz ist Aluminium wesentlich wetterfester und verfügt über eine robuste Statik. Viele Carports aus Aluminium werden bereits lackiert angeboten. Ein Nachteil gegenüber Holz Carports ist, dass sie keine natürliche Optik bieten. Bei beiden Materialien bleibt die Farbe lange erhalten. Sie bleicht erst nach circa zwei Jahren etwas aus, sodass ein neuer Anstrich notwendig wäre. Eine Nacharbeit ist auch bei Kratzern oder Schrammen beim Carport ist eine Ausbesserung notwendig. Feine Schäden oder Kratzer können zwischenzeitlich mit einem Lackstift der gleichen Farbe ausgebessert werden.

Carport richtig streichen

© 2020 www.carportoesterreich.at | Impressum | Datenschutz